Alle Observastories von Yasmin Alinaghi

Yasmin Alinaghi Kurzgeschichte: Mauerfall

Mauerfall

„Trevor! Kommst du endlich? Großvater wartet!“, rief Nana ungeduldig von der Veranda. Nana war Trevors Großmutter und sehr stolz auf ihren Enkel. Sie versuchte seit zehn Minuten, zum Gottesdienst aufzubrechen. Die Nachbarn erwarteten sie unruhig im Schatten des großen Pimpletrees am Fuße der Straße, die zur Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit hinaufführte.

Yasmin Alinaghi Kurzgeschichte: Nur eine Minute

Nur eine Minute

Tanja schlenderte den sandigen Pfad durch die Dünen zum Wohnmobil zurück. Sie trug die gelbe Plastikschüssel mit dem gespülten Geschirr vor sich her, das karierte Spültuch hatte sie sich über die nackte Schulter geworfen. Sie summte und freute sich auf ein Nickerchen im Schatten der Pinienbäume. Bis die Zwillinge im Campingbus aus dem Mittagsschlaf aufwachten, würde es hoffentlich noch ein Weilchen dauern.

Yasmin Alinaghi Kurzgeschichte – Ohr Bruellee

Öhr Brüllée

Heute war es also soweit. Klaus blickte nervös in den Spiegel – und seinem großen Tag entgegen. An diesem Tag würde er der Familie in Istanbul vorgestellt werden. Als echtes Kind des Ruhrgebiets war er bisher noch nie mit türkischen Bräuchen und Traditionen in Berührung gekommen. Aber seit er Nazli vor gut eineinhalb Jahren kennen und lieben gelernt hatte, hatte er zumindest eine grobe Ahnung bekommen, auf was es im Umgang mit der künftigen Verwandtschaft ankam.

Yasmin Alinaghi Kurzgeschichte: consuma niente

consuma niente

„Welcome to the Plantation Club.“ Garrett lächelte die Mädchen, die vor der Rezeption standen, gutgelaunt an. Er erkannte sofort, dass es sich um die beiden Rucksacktouristinnen handelte, die in Bernique’s Guesthouse logierten. Praslin ist zwar die zweitgrößte Insel der Seychellen, aber doch so klein, dass jeder Einheimische innerhalb kürzester Zeit über alles unterrichtet war, was auf dem Eiland vor sich ging.

Observastories sind Real-Fiktion

Die geschilderten Handlungen und Personen sind real und nicht frei erfunden. Ich habe sie entweder selbst erlebt, miterlebt oder beobachtet. Jede Ähnlichkeit mit tatsächlichen Begebenheiten ist beabsichtigt und keinesfalls zufällig.

In meinen Observastories tragt ihr möglicherweise einen veränderten Namen, lebt an einem anderen Ort und übt einen fremden Beruf aus, aber sehr wahrscheinlich erkennt ihr Euch oder jemanden wieder.

Yasmins Buch

Yasmin Alinaghi: Huhnquerruder