Malte Evers

Schnelle Hühnersuppe Asia-Style

Schnelle Hühnersupppe Asia-StyleMan muss es dem komischen, dicken Koch aus Bayern lassen: Das von ihm so propagierte Ingwer ist ein super Lebensmittel: angenehme Schärfe, gesunde Wirkung und vielseitig verwendbar, dazu ist es gesund. Wer über die kalten Wintertage also krank geworden ist, hat hier die perfekte Suppe zum nachkochen (oder bekochen lassen).

Zutaten:

  • 3 Hühnerbrüste
  • 1 rote Paprika
  • 2 Karotten
  • 2 daumengroße Stücke Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stange Frühlingszwiebel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Limette
  • Chili
  • Sprossen
  • Erdnüsse
  • Ganz dünne Nudeln, etwa 5cm lang.
  • 1 Liter Wasser oder Brühe
  • Sojasoße
  • Öl

Zubereitung:

Comic-HühnersuppeZuerst schneiden wir die Hühnerbrüste und Karotten in dünne und die Zwiebeln in dicke Streifen – die Paprika hingegen in kleine Rauten. Ingwer und Knoblauch werden geschält und in kleine Würfel geschnitten. Den Frühlingslauch können wir ebenfalls schon waschen und in dünne Streifen schneiden. Von der Limette schneiden wir die Schale dünn ab und legen sie beiseite, denn wir brauchen sie noch!
Schnelle Hühnersupppe Asia-Style IISo vorbereitet geht es ans kochen: In einem Topf erhitzen wir Öl, in dem wir dann die Zwiebeln, den Knoblauch, das Chili, die Karottenstreifen und den Ingwer anschwitzten. Es folgen die Paprika und das Hühnchenfleisch. Jetzt sollte das Gemüse bereits ein wenig Flüssigkeit abgegeben haben, dennoch geben wir einen guten Schluck Sojasoße und Brühe hinzu, bis alles bedeckt ist. Jetzt lassen wir das Ganze aufkochen, schmeißen die Nudeln dazu und lassen es für etwa 3 Minuten weiterköcheln. Währenddessen stellen wir Schüsseln bereit und legen Erdnüsse, Sprossen und Lauch hinein.
Nach 3 Minuten schmecken wir ab. Ist die Suppe noch nicht würzig genug ist, helfen wir mit Sojasauce nach. Für die nächsten 2 Minuten Kochzeit kommen die Limettenschalen in die Suppe, die anschließend wieder herausgefischt werden. Danach schmecken wir das Ganze noch ein letztes Mal ab, dann können wir die Suppe in die Schüsseln geben. Garniert wird mit weiteren Streifen Lauch, Erdnüssen und Sprossen. Zum Schluss quetschen wir über jeder Schüssel ein Limette etwas aus aus, das gibt Säure und schmeckt frisch.
Viel Spaß beim Nachkochen und gute Besserung – oder bleibt von Anfang an gesund! Je nach dem.

Guten Appetit!

Malte KlingenhägerMaltes absolut objektive Meinung: Ingwer schmeckt mir gelegentlich zu frisch, in dieser Suppe hat es mich nicht gestört. Ich habe allerdings auch etwas weniger verwendet. Ein Nachteil dieses Gerichtes ist einzig die lange Zutatenliste. Der Geschmack ist jedoch vortrefflich – leider hält bei mir das Sättigungsgefühl bei Suppen nie lange vor, ich musste also tragischerweise eine große Portion Nachtisch mit einplanen.

Emil ErpelDer Erpel meint: Ich erkälte mich so gut wie nie und stand dem gesunden Schnick-Schnack anfangs eher skeptisch gegenüber, aber die Suppe schmeckt tatsächlich. Mit Stäbchen gründlich gründelbar und mit viel Gemüse ist sie ein Gericht, dass Herr Klingenhäger jr. gerne häufiger kochen darf.

The last comment needs to be approved.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.