Malte Evers

Kaltes Spargelsüppchen mit Minze und Joghurt

Die Spargelzeit nähert sich ihrem alljährlichem, unvermeidlichem Ende. Eine alternative Variante zur sonst üblichen heißen Suppe ist es, die Suppe kalt zu servieren – der Fachmann spricht dann von einer Kaltschale. Zusätzlicher Trick: Der Spargel wird vorher angebraten. Das gibt ein eigenes Röstaroma. Die Minze und Joghurt sind dann zusätzliche Begleiter, die in erster Linie Frische ins Gericht bringen und sich sehr gut mit dem Spargel ergänzen.

Benötigte Materialien:

  • Weißer Spargel
  • Milch
  • Joghurt
  • Minze
  • Zusätzliche Spargelspitzen
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • Zitronensaft

Zubereitung:

Malte Evers Rezept: Kaltes Spargelsüppchen mit Minze und JoghurtDer Spargel wird geschält und anschließend halbiert. Nun erhitzen wir eine Pfanne ohne Öl und rösten den Spargel darin an, sodass er etwas Farbe bekommt. Anschließend raus aus der Pfanne und etwas auskühlen lassen. Die Spargelspitzen kommen dann in ein hohes Gefäß und werden püriert, wobei wir nach und nach etwas Milch hinzugeben, bis wir eine suppenähnliche Konsistenz haben. Anschließend wird mit etwas Salz, Pfeffer und Zitronensaft gewürzt. Nun erst einmal in den Kühlschrank damit und ordentlich durchkühlen lassen.
Zum Anrichten schneiden wir die Spargelspitzen ab. Die Spargelspitzen bleiben übrigens roh, durch den Biss und Eigengeschmack geben sie noch mal eine ganz eigene Geschmacksnuance dazu.  Zuerst geben wir nun einen Klecks Joghurt in den Teller, anschließend  verteilen wir ein paar Streifen der Minze und gießen zum Schluss das Süppchen an. Anschließend kommt etwas frisch gemahlener Pfeffer darüber.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Malte KlingenhägerMaltes absolut objektive Meinung: Mit Spargel war ich bislang immer vorsichtig konservativ. Immerhin ist er recht teuer und wenn ich ihn mir gönne, gibt es ihn entweder mit geschmolzener Butter oder Sauce Hollandaise. Dieses Rezept hier überzeugt mich aber ebenfalls, vor allem der zitronige Geschmack hat es mir angetan.

Emil ErpelDer Erpel meint: Spargel gehört wie Spaghetti zu den Gerichten, die man eigentlich nur mit einem Schnabel einschlürfend genießen kann. Allerdings stören Malte die Geräusche, die ich dabei produziere, also halte ich mich mit meiner Performance zurück. leider.

The last comment and 3 other comment(s) need to be approved.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.