• KURZGESCHICHTEN

Folge uns auf Facebook:

Lausche unseren Autoren:

Wir auf der Bühne:

Yasmin Alinaghi Kurzgeschichte: La Diana

„Was wollte der Typ von der Autovermietung denn die ganze Zeit?“ Trixi sprach kein Italienisch, daher hatte sie von der lebhaften Diskussion ihrer Freundin Dorina mit dem Angestellten der Mietwagenfirma nichts verstanden. Na ja, fast nichts; seine schmachtenden Blicke in ihre Richtung und seine wiederholten „La bella bionda“-Ausrufe hatte sie natürlich wahrgenommen.

Sarah Chiyad Kurzgeschichte: Neulich beim Optiker

Carla, die rasende Verkäuferin eines namhaften Brillenunternehmens tritt an den Schalter, an dem ich mich erst seit einer halben Stunde aufhalte. Sie ist von zierlicher Gestalt, Ende 20, mit dunklem Wuschelkopf und massiver schwarzer Nerdbrille auf der Nase. Hinter dem Gestell zucken ihre Erdmännchenaugen mitsamt des rundlichen Kopfes mal hierhin mal dorthin. Ein schielender Blick könnte nicht uneindeutiger sein.

Yasmin Alinaghi Kurzgeschichte: Klimazone

Ihr Mann zählte zu den bedeutendsten Rechtsanwälten des lateinamerikanischen Staates. Da er in der Hauptsache inhaftierte Gegner des Regierungsregimes vertrat, lebten er und seine Frau zurückgezogen und unter Zivilbewachung. Nestor floh als kleiner Junge zu Beginn der Batista-Diktatur mit seinen Eltern aus Kuba ins venezolanische Exil. Vater und Mutter kehrten lange nach dem Sturz Batistas wieder zurück in den kubanischen Inselstaat, während er in der sozialistischen Wahlheimat blieb. Sein kommunistisches Erbe bewahrte er noch heute.

Sarah Chiyad Kurzgeschichte: Die rote Tür

Kein rosa Lichtschein, kein glitzernder Feenstaub kündigten ihr Erscheinen an. Irgendwann stand sie einfach in seinem Büro, nicht mehr ganz jung vielleicht, mit kleinen Fältchen um die Mundwinkel. Statt Flügel zierten die abgewetzten Riemen eines roten Rucksacks ihre schmalen Schultern und statt eines Zauberstabs hielt sie eine halb gerauchte Zigarette in der einen Hand und ein halb zerknülltes Rubbellos in der anderen.

Yasmin Alinaghi Kurzgeschichte: Alles, außer Umkippen

Als wir den Jeep mit 4-Rad-Antrieb bei Britz am Flughafen von Alice Springs mieteten, fanden wir es noch total witzig, dass wir gegen alles versichert waren außer Umkippen. Auf den schnurgeraden Teerstraßen von Alice Springs zum Uluru – besser bekannt als Ayers Rock – amüsierten wir uns köstlich über die übertriebenen Versicherungsbedingungen. Ich war froh, dass Gert fuhr.