Kurzgeschichten, Fabeln uvm.

Wache morgens auf und schleiche ins Bad. Dusche und würde das Fenster gerne öffnen, habe aber Angst, dass Wespen oder Hornissen oder was auch immer das im letzten Jahr waren, reinkommen. Frage mich, ob ich mir die nur eingebildet habe, damals im Herbst, als die Morgen dunkel und die Insekten vom Licht angezogen wurden.

Ich gehe in meinem Zimmer auf und ab. Dreimal wollte ich schon saugen und habe immer wieder abgebrochen, als ich mit einem Blick zum Fenster feststellen musste, dass tiefste Nacht herrscht.

Wenn Peter kommt, ist er immer außer Atem und sagt so Sachen wie, „ich müsste mal wieder mehr Sport treiben“, oder „puh, das ging auch schon mal besser.“ Ich denke dann manchmal, dann mach doch.

Er packte seine Sachen morgens um halb sechs. Um diese Zeit war er immer etwas wackelig auf den Beinen, aber das war schon so gewesen, als er noch jung war. Aus dem Kühlschrank nahm er seine abgepackten Brote und zwei Bier.