Malte Evers

Vegetarischer Wrap mit Kräuterquark-Gemüse und Mandel-Käse-Creme

Malte Evers Rezept: Vegetarischer WrapZutaten für 15 ganze Wraps

  • 8 große Tomaten
  • 1 Glas getrocknete Tomaten
  • 1 Staudensellerie
  • 125 g Rucola
  • 300 g Reibekäse
  • 15 Wraps
  • 5 Paprika, rot, gelb, grün
  • 200 g Kräuterquark
  • 1 Päckchen gehobelte Mandeln
  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • Mayonnaise

Zubereitung

  1. Den Reibekäse mit den Mandeln und der Mayonnaise mischen, bis wir eine streichfähige Masse haben – anschließend kaltstellen. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Den Rucola in einer Salatschleuder waschen und anschließend trockenschleudern.
  3. Die Tomaten, den Sellerie, die Paprika und die Kräuter waschen.
  4. Die Tomaten vierteln, das Kerngehäuse herausschneiden. Das verbleibende Fruchtfleisch in Würfel schneiden.
  5. Den Staudensellerie der Länge nach halbieren und anschließend in Würfel schneiden.
  6. Die Paprika vom Kerngehäuse trennen und ebenfalls würfeln.
  7. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden, die Petersilie von den Stängel zupfen und grob hacken.
  8. Die getrockneten Tomaten etwas abtropfen lassen und ebenfalls in Würfel schneiden.
  9. Anschließend das gesamte Gemüse außer dem Rucola mit dem Kräuterquark mischen.
  10. Die Wraps vorsichtig aus der Packung nehmen und voneinander trennen. 2 Fladen auf ein Backblech mit Backpapier geben und für etwa 2 Minuten im Ofen garen. Sie müssen sich leicht feucht anfühlen und ganz beweglich sein. Anschließend abkühlen lassen.
  11. Die abgekühlten Wraps mit der Mandel-Käse-Creme komplett auf einer Seite bestreichen. In die Mitte des Wraps etwas von dem Gemüse geben. Darauf etwas Rucola setzen.
  12. Das Zusammenrollen erfolgt wie folgt: Wir stellen uns den Wrap in 5 Teilen vor: In der Mitte ist die Füllung, dann gibt es ein linkes und ein rechtes Viertel sowieso ein oberes und unteres Viertel. Das untere Viertel klappen wir bis zur Mitte der Füllung zusammen. Nun nehmen wir die linke Seite und legen diese ebenfalls zur Mitte. Das gleiche machen wir mit der rechten Seite. Nun rollen wir den Wrap mit etwas Druck vorsichtig nach oben, bis er durch die Mayonnaise komplett zusammenklebt.
  13. Zum Servieren schneiden wir die Wraps mit einem scharfen Messer einmal quer durch und setzen sie auf eine Servierplatte.

Guten Appetit!

Malte KlingenhägerMaltes absolut objektive Meinung: Wraps sind für mich Essen, dass meinen Lego-Spieltrieb triggert. Immer wieder gut, wenn ich Gäste bewirten möchte und sich jeder seinen Wrap selbst zusammenbasteln kann – ob vegan, vegetarisch oder mit Fleisch.

Emil ErpelDer Erpel meint: Warum erst in Teig einwickeln? Ich steck meinen Schnabel lieber gleich in den Salat auf dem Tisch.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Crêperoulade mit Räucherlachs und Crème fraîche
Erbsen vom Grill